> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Hans Benzmann: Unter der Eiche (31)

2020-12-06

Gedichte von Hans Benzmann: Unter der Eiche (31)





Unter der Eiche

Unter'm dunkelgrünen Dache einer Eiche,
Über uns der seidenweiche, sommerbleiche,
Blaue Himmel, - duftend um uns rötlich braune
Harz'ge Fichtenstämme. - Leises Grasgeraune.
Flügelschlagen zweier Dohlen hoch im Neste.
Raschelnd weht der laue, weiche Wind die Reste
Vom vergangnen Herbste über's flock'ge Moos . . .
Still in Frieden liegt mein Haupt in deinem Schooß,
Liegt auf meiner Stirne deine Mädchenhand,
Liegen unsre Augen liebend unverwandt,
In einander; still in Frieden ziehen Lieder
Sommersinnig, liebesinnig hin und wieder
Durch die sonnige Seele mir . . .
Mit grauem Stifte
Schreib' ich eines nieder, laß es in die Lüfte
Laufen mit den dürren Blättern um die Wette . . .
"Grüss' die Welt vom Glück!" An deiner goldnen Kette
Zieh' zum Kuß ich nieder deinen blonden Kopf . . .
Durch den Wald klingt leises Spechtgeklopf . . . 
Ende

Keine Kommentare: