> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Johann Gottfried Seume: Grabschrift (8)

2019-04-21

Gedichte von Johann Gottfried Seume: Grabschrift (8)




Grabschrift

Sanft legt sein Haupt hier in der Erde Schooß
Ein Jüngling, der nie Glück und Ruhm gekannt:
Die Muse lächelte zu seinem Loos,
Und Schwermuth hat zum Liebling ihn ernannt.

Groß war sein Herz, und seine Seele schlicht;
Deß lohnt' ihm auch des Himmels Güte sehr.
Mit Armen weint' er, und mehr konnt' er nicht;
Es ward ein Freund ihm, und er bath nicht mehr.

Sucht sein Verdienst nicht weiter darzuthun,
Gebt seine Schwachheit nicht dem Tadler bloß;
Laßt beyde sie in banger Hoffnung ruhn,
In seines Vaters, seines Gottes Schooß.

Keine Kommentare: