> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Manfred Kyber: Heidenlied (17)

2019-04-03

Gedichte von Manfred Kyber: Heidenlied (17)




Heidenlied

Zieht über die Heide das Abendwehn,
was ist auf roter Heide zu sehn?
Das Tambourin klingt, und die Feuer glühn,
und die Dirnen vom Dorfe zum Tanze ziehn.
Die Dirnen vom Dorfe kommen zuhauf
und setzen sich blühende Kränzlein auf.
Was ist dein Kränzlein so rein und klar-
Oh, du mein schimmerndes Mädchenhaar!

Zieht über die Heide das Morgengraun,
was ist auf roter Heide zu schaun?
Der Wind pfeift kalt und die Feuer verglühn,
dabei liegt zerbrochen das Tambourin.
Und der Rauhreif fast mit eisiger Hand
nach Tambourin, Feuer und Heideland.
Und fasst er wohl dein Kränzlein gar-
Oh, du mein schimmerndes Mädchenhaar?…

weiter

alle Gedichte von Manfred Kyber

alle Gedichte nach Themen

Keine Kommentare: