> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Manfred Kyber: Märchenglück (27)

2019-04-04

Gedichte von Manfred Kyber: Märchenglück (27)




Märchenglück

In stiller, weltverlorner Nacht
hab ich dir zu Füssen gesessen,
und du hast mir ein altes Märchen gesagt,
weltfremd und weltvergessen.

Du hast mir erzählt wie einem Kind,
was die alten Märchen bedeuten-
hoch über uns sang der Frühlingswind,
klang Abendglockenläuten.

Da irrte klagend durch meine Brust
ein seltsam verworrenes Sehnen
nach heiligem Lachen und heiliger Lust,
nach reinen, heiligen Tränen.

Lass mich zu deinem Kinderblick
die unseelige Seele wenden,
schenk mir dein stilles Märchenglück
mit weichen Feiertagshänden!

Keine Kommentare: