> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Niclas Müller: Sommerluft (31)

2021-01-22

Gedichte von Niclas Müller: Sommerluft (31)





Sommerluft

Nun, mein Herz, vergiss den Zorn
In den milden Junitagen,
Wo voll Rosen blüht der Dorn,
Drunter Nachtigallen schlagen.

Lass den alten Gram zu Haus,
Deine Schmerzen, deine Plagen;
Ziehe in dem Wald hinaus
Wo die Sommerwinde jagen.

Lass die Sorgen, lass die Mühn,
Die an deinem Herzen nagen;
Komm heraus in Waldesgrün,
Wo die Herzen leichter schlagen.

Komme mit mir an jenen Ort,
Wo die hohen Bäume ragen;
Jedes Blatt, das flüstert dort,

Keine Kommentare: