> Gedichte und Zitate für alle: Adolph Donath: Tage und Nächte- Die sterbende Nacht (25)

2019-05-08

Adolph Donath: Tage und Nächte- Die sterbende Nacht (25)




Die sterbende Nacht

Du hast mir mein Geheimnis weggenommen,
Ich bin die Nacht, die in die Seelen leuchtet,
Ich bin die Nacht, die starre Augen feuchtet,
In Deinem Atem ist mein Glanz verglommen.

Zu sitz' ich hier, des seltnen Lichts bestohlen.
Du Tag, Du Mörder meiner stummen Rechte,
Du nahmst die hellen Träume dem Geschlechte,
Den tollen Rausch, Den Duft der Nachtviolen.

weiter

alle Gedichte Tage und Nächte

alle Gedichte nach Themen

Keine Kommentare: