> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Edgar Steiger: Dreikönigstag (10)

2019-05-25

Gedichte von Edgar Steiger: Dreikönigstag (10)




Dreikönigstag

Auf dem Throne zu London sitzt der King,
Um ihn die Lords in festlichen Ring.
Da pocht es ans Tor-wer mag das sein?
Zwei Bettler in Lumpen wanken herein.

„Wer seid ihr? Was wollt ihr?“ Ich kenn' euch nicht.“
„Herr Bruder, wir kommen vom Weltgericht.
Deine Sünden standen in unserem Buch,
Wir bringen dir unserer Völker Fluch.“

„Zwei Könige ohne Land und Thron!“
„Zwei Könige? Bruder, was soll der Hohn?
Horch, wie es wettert Schlag auf Schlag!
Die Deutschen feiern Dreikönigstag.“


Keine Kommentare: