> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Karl Heinzen: Wehmuth (22)

2019-06-13

Gedichte von Karl Heinzen: Wehmuth (22)




Wehmuth

Unbemerkt und unbewusst
Wächst ein schwarzer Grabgedanke
Aus den Tiefen deiner Brust,
Bis er als nachschatt'ge Ranke
Türkisch leis dein Haupt umflicht,
Trauer legt um dein Gesicht
Und vergiftet dein Gemüthe
Mit dem Hauch von seiner Blüthe.

Nur Vergänglichkeit und Tod,
Unheil drohendes Verhängnis
Für dein Herz mit schwerer Noth;
Unerklärliche Bedrängnis
Drängt und treibt dich ohne Ruh'
Und laut stöhnend stürzest du
Nach der Ecke deiner Kammer-
Mensch, du hast den Katzenjammer!

weiter

alle Gedichte von K. Heinzen

Gedichte nach Autoren

Keine Kommentare: