> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Maria Janitschek : An dich (3)

2019-06-27

Gedichte von Maria Janitschek : An dich (3)




An dich

Meine Augen wie zwei stille Jungfraun,
die vorm Tabernakel knien und beten,
spenden heißer Liebe stumme Grüße,
dir, dem Gottesflammenüberwehten.

Bleib auf deiner gletscherkühlen Höhe,
wo die jungen Adler dich umkreisen,
steige nicht in meines Tales Enge,
einsam sind die Höchsten, die wir preisen.

Schläng ich auch um dich die Arme gerne,
schläferte dich ein mit süßen Weisen,
daß du selig bei mir träumtest, denke:
einsam sind die Höchsten, die wir preisen.

weiter

alle Gedichte von Maria Janitschek

Goethe auf meiner Seite

Keine Kommentare: