> Gedichte und Zitate für alle: Goethes Tagebücher: Februar 1816

2019-06-26

Goethes Tagebücher: Februar 1816



Februar 1816



1. 02.

Briefe und Expeditionen. Dir. v. Schreibers Wien Achtermanns Höhe. Capellmeister Weber Abschied genommen. Spazieren gefahren. Mittag für uns. Türkischer Staat von Hammer. Um 4 Uhr Probe des Epimenides. Türkischer Staat von Hammer.

2. 02.

Briefe. Dlle Serviere Fr. a. Mayn. Rochusbild. Nachtr. zu Kunst und Alterth. Schwerdtgeburt. Zeichn. Veronica. Mittag für uns. Türk. Staat v. Hammer. 4 Uhr Probe Epimenides. Tableaux bey Mettingh. Türk. Staat.

3. 02.

Ende und Nachschrift vom 1. Heft von Kunst und Alterthum. Anzeige des Divans. Director Schadow wegen der Basreliefs. Gräfin Marschall. Mittag Badeinspector
von Berka. Ottomanische Staatsverfassung Hammers. Dieselbe mit Hofr. Meyer. Späterhin mit August Hof- und Stadtgeschichten.

4. 01.

Auszug aus Kunst und Alterthum. Spazieren gefahren. Mittags Director Schadow, Meyer und Riemer. Abends Heereszüge und Chöre aus Epimenides. Mit August das neuste Finanzwesen betreffend.

5. 01.

Unterthänigste Vorträge. Rostockisches Monument. Baumeister Steiner wegen des Jägerhauses. Risse des Ludecusschen Hauses. Mittag für uns. Gnomen ausgeführt und vertheilt. Brief von Fr. v. Reden. Die Schachmaschiene.

6. 01.

Briefe und Expeditionen. Mittag für uns. Riemer. Hauptprobe auf den Epimenides.

7. 01.

Neuer Riß des Cöllner Doms. Director Schadow. Capellmeister Weber. Leibmedicus Froriep. Mittag Bergrath Voigt nebst Frau und Badeinspector von Berka. Dlle Seidler von Jena. Der Badeinspector Clavier gespielt. Vorstellung des Epimenides. Voigts und Dlle Seidler. An Färber eine Capsel und verschiedene Aufträge.

8. 01.

Neuer Riß des Cöllner Doms. Um 10 Uhr Capellmeister Weber, Plan der neuen Oper. Director Schadow, Portrait. Kupferschmidt Hennigers Arbeiten. Obrist von Rühl, über Verhältniß am Rhein. Mittag für uns. Mad. Wieland und Tochter. Hofr. Meyer, über die Rostocker Statue und deren Ausführung. An Boisserée, Steinhauer Brüderschaft.

9. 01.

Kunst und Alterthum. Mechanikus Körner. Director Schadow. Herr Henniger. Obrist Rühl. Hofr. Voigt, Kirchenrath Cabler als Deputirte von der Academie Jena. Mittags für uns. Mit August verschiedene Verhältnisse. Brief von Pater Dominicus und Einladung. Prof. Riemer Fortsetzung des Ramajan. Tableaux bey Mettingh, August von daher.

10. 01.

Promemoria wegen Portofreyheit. Auf dem Hofamt. Beym Großherzog. Im Palais bey Schadow und Weber. Mittag August bey Kanicoff. Director Schadow und Weber. Gallische Maske, Kupfermünzen betrachtet. Abends in der zweiten Vorstellung
des Epimenides.

11. 01.

Briefe und nebenstehende Expeditionen. Paquet an Rath Schlosser, inliegend an Boisserée de Artificibus Palatinis und Journal des Mines für Leonhard. Einsiedels Reise für Schlosser selbst. Von Donop nach Meiningen. Von Woltmann nach Prag.
Von Preen nach Rostock. Seebeck nach Nürnberg. Dominicus nach Erfurt. Dr. Schopenhauer nach Dresden mit Reads Aufsatz. Schluß von Kunst und Alterthum Heft 1. Schauspieler Wolff. Entoptische Versuche mit dem Glimmerplättchen. Mittag für uns. Fortgesetzte Versuche. Madame Lortzing. Kunst und Alterthum 10. Bogen.

12. 01.

Schnauß, Promemoria an Staatsminister von Voigt gefördert. An Geh. Hofr. wegen Wolffs Ansprüchen an die Garderobe. Decorateur Beuther. Mittag für uns. Einige Expeditionen. Brief an Cotta, worin die Ankündigung des Divans im Morgenblatt.
Brief an Schlosser in Frankfurt, eingeschlossen Brief an Bury Goldarbeiter und Maler.
S. Boisserée in Heidelberg, wegen Ausbleiben der Domrisse. An Eichstädt in Jena. Mit August die Aufsätze im Morgenblatt.

13. 01.

Briefe und Expeditionen. Cotta Divans Ankündigung. Überlegung und Betrachtung des Nächsten. Mittag für uns. Mit Schwerdgeburth und Müller Besorgung der Platten und des Drucks. Prof. Riemer Revision des 11. Bogens. Hofr. Meyer. Nachricht
von Vaticanischen Manuscripten.

14. 01.

Kunst und Alterthum. Rückgabe der Heidelberger Bibliotheksschätze, der Vaticanischen Manuscripte. Revidirt den Schluß des 8. Theils meiner Werke. Spazieren gefahren. Mittag für uns. Die transparenten Bilder nach Hans Sachs. Hofr.
Meyer. Allgemeine Zeitung. Politica.

15. 01,

Den Aufsatz von Kunst und Alterthum ins Morgenblatt. Theater Decorationen überlegt. Eichstädtische Sache. Spazieren gefahren. Mittag für uns. Verbindung des Epimenides mit dem Vorhergehenden. Kleine Gedichte abgeschrieben. Freymäurer
Gedichte von Winckler.

16. 01.

Anzeige von Kunst und Alterthum. Mittags mit August. Redaction des Etats besprochen. Abends Hofrath Meyer. Festin bey Kanicoff wegen Geburtstag
der Erbgroßherzogin.

17. 01.

Anzeige von Kunst und Alterthum. Torquato Tasso. Mit Dr. Schnauß wegen der Jenaischen Expedition. Mittag für uns. Schwerdgeburth Veronika. Entoptische Farben. Glas und Glimmerplättchen. Prof. Meyer, sodann Riemer. Anordnung
wegen der Landstände im Wochenblatt.

18. 01.

An die Theater Commission wegen des Räsonnirens des Orchesters. Anzeige von Kunst und Alterthum. Canzleyrath Vogel wegen des Adreß Calenders und Berliner Documents. Mittag Riemers. Nach Tische entoptische Farben. Hofr. Meyer, alte
Malerschule.

19. 01.

Briefe und dergleichen. Für uns zu Mittag. Doctor Schnauß wegen dem Hellfeldischen Hause. Abends: Er mischt sich in alles.

20. 01.

Verzeichniß der vorzügl. Astronomen. Dr. Schnauß wegen dem Hellfeldischen Hause. Herr Unzelmann wegen der Gevatterschaft. Geh. Hofr. Kirms und Herr Genast courrente Theatersachen. Mittag für uns. Ankunft des Domrisses. Brief von
Zelter. Ankündigung des monstrosen Schädels von Darmstadt. Abends bey der Großherzogin. Vorlesung des Divans.

21. 01.

Nebenstehende Briefe und andere Expeditionen. Boisserée nach Heidelberg, Nachricht der angekommnen Domrisse, Veronika Probedruck. Dr. Ehrmann nach Frankfurt item. Spazieren gefahren. Mittag für uns. Aufrollung des Domrisses. Hofr.
Meyer. Abends im Rudolph von Habsburg. Dlle Vervisson als Agnes.

22. 01.

Vortrag wegen Decorateur Beuther. Vortrag wegen dem Hellfeldischen Hause. Spazieren gefahren nach Belvedere zu. Mittags Riemers zu Tisch. Mit Riemer Literarisches. Bey Staatsminister von Voigt. Frauenzimmer Gesellschaft zum
Thee versammelt. Abends Riemer. Laufzeddel nach Stuttgart wegen dem 6. Band meiner Werke. Absendung des Schlusses so wie des Kupfers an Frommann.

23. 01.

Nebenstehende Briefe und Expeditionen. Brief an Ihro Kais. Hoh. die Frau Erbgroßherzogin nach St. Petersburg wegen Coudray und dem Schloßbau.
Brief an Concertmeister Eberwein nach Rudolstadt, Paquet retour. Brief an Minister Grafen von Reinhardt. Um 10 Uhr mit den neuen Cöllner Domrissen zum Großherzog, daselbst bis 12 Uhr, war die Großherzogin gegenwärtig. Mittag für uns. Schwerdgeburth mit den Abdrücken, diese Dinge berathen und bedacht. Kupferstecher Müller desgleichen.

24. 01.

Schluß der Anzeige von Kunst und Alterthum fürs Morgenblatt. Expedienda und Briefe. Spazieren gefahren. Mittag der Badeinspector. Überlegung wegen der Medaille. Hofrath Meyer, Medaille und Bevorstehendes.

25. 01.

Briefe, Expeditionen u. d. g. Über die Gemälde des Hans Sachs. Italiänische Reise. Bey gutem Wetter spazieren gegangen. Bey Frau von Stein. Mittags Riemers. Betrachtungen und Entdeckungen über entoptische Farben. Für mich fortgesetzt.
Abends mit Riemer Italiänische Reise.

26. 01.

Briefe, Expedienda u. d. g. Paquet an Cotta, Sendung fürs Morgenblatt: Anzeige von Kunst und Alterthum, auf die reitende Post gegeben. Bey Hofr. Meyer wegen des heil. Rochus. Mittag für uns. Entoptische Farben. Von Münchow Lebensbeschreibung.
Abends Hofr. Meyer. Über die Abdrücke der Wiener Gemmen bey Bertuch.

27. 01.

Briefe und Expeditionen. In dem Ludecusschen Hause auf der Esplanade. Mittag für uns. Promemoria wegen Besetzung der philosophischen Stelle bey der Academie Jena. Prof. Riemer. Abschluß des ersten Heftes von Kunst und Alterthum. Beredung
wegen des Bindens.

28. 01.

Promemoria an Denon wegen der Medaille. Spazieren gefahren. Mittag für uns. Mit Hofr. Meyer wegen dem heil. Rochus. Abends Graf von Burgund.

29. 01.

Bey Serenissimo. Gaedicke, neue Salzquelle. Mittag Unzelmann, Krusens, von Beulwitz, von Boineburg und Peucer. Durchscheinende Bilder. Abends Riemer.




Gesamtübersicht Tagebücher

weiter

Goethe auf meiner Seite

Keine Kommentare: