> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Ignaz Heinrich v. Wessenberg: Der Sonderling (10)

2019-07-09

Gedichte von Ignaz Heinrich v. Wessenberg: Der Sonderling (10)





Der Sonderling

Wer nicht auf der breiten Gasse
Nur nach Brod und Schauspiel rennt,
Wessen Geist sich von der Masse
Scheidet, die die Welt sich nennt,
Wird von Thoren scharf bekrittelt,
Wird ein Sonderling betitelt.

Weh' ihm, wenn vor dem Idole
Seiner Zeit er sich nicht krümmt,
Und nicht schwört auf die Symbole,
Die der große Schwarm bestimmt.
Ach! den Sklaven scheint ein Freier
Sonderling und Abentheuer.

Doch, wenn Alles vor dem Wahne
Knie'te, stehe du allein!
Treu der Wahrheit heil'ger Fahne,
Lass dich von der Welt verschrei'n!
Von der Weisheit auserkoren,
Bleib' ein Sonderling den Thoren!


Keine Kommentare: