> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Jakob C. Heer: Meine Klause (12)

2019-07-26

Gedichte von Jakob C. Heer: Meine Klause (12)




Meine Klause

Ich liebe dich, mein liebes Zimmer,
Du kleines, friedliches Asyl,
In das noch stets ein Sonnenschimmer
Verträumter Schöpferfreude fiel.

Ich bin am Markte lang' gewandelt
Ich traute gut und menschenwarm,
Ich ward vor verschachert und verhandelt
Und schlich mich heim und endlich arm.

Nun hab' ich dich als letzte Planke,
Asyl, in dem ein Frühling treibt
Und mir noch stets ein Frohgedanke
Als Samenkorn der Freude bleibt.

Es geht ein selig Schönheitsahnen
Durch deine stille Nacht dahin,
Und jedes Blühn ist mir ein Mahnen,
Dass ich noch nicht verloren bin.

Keine Kommentare: