> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Pius Zingerle: Das Begräbniß im Herbste auf dem Lande (8)

2019-07-04

Gedichte von Pius Zingerle: Das Begräbniß im Herbste auf dem Lande (8)





Das Begräbniß im Herbste auf dem Lande

Von Bäumen Blätter fielen,
Sie waren welk und kahl;
Der Wind mit kalten Spielen
Trieb wie durch's düstre Thal;

Und auf den Wiesen allen
Lag dürres Laub gedeckt,
Das bey des Zuges Wallen
Sein Rauschen mich erschreckt.

Von kahlen Aesten tönte
Manch' seltnes Klagelied nur,
Wie Sterbeseufzer stöhnte
Es durch die öde Flur.

So zogen mit der Leiche
Wir traurig singend hin;
Ich fühlte tiefe, weiche
Wehmuth durch's Herz mir zieh'n.

Die Bahre war bedecket
Mit Blumen düstrer Art,
Drinn ruhte ausgestrecket
Ein schönes Kind erstarrt.

O schönes Kind! Wir tragen
Dich ja zur ew'gen Ruh;
D'rum sollten wir nicht klagen,

Keine Kommentare: