> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Pius Zingerle: Der Heimath zu (9)

2019-07-04

Gedichte von Pius Zingerle: Der Heimath zu (9)





Der Heimath zu

Der Heimath zu!
Der Heimath zu!
Wer gibt mir Taubenflügel,
Mich auf die ew'gen Hügel,
Zum Land der sel'gen Ruh'
Zu schwingen, meiner Heimath zu!

Der Heimath zu!
Der Heimath zu!
Der liebste Vater wohnet
Dort oben, und belohnet
Sein Kind mit ew'ger Ruh'
Und Wonne; d'rum der Heimath zu!

Der Heimath zu!
Der Heimath zu!
Dort blüht unsterblich Leben,
Des Vaters Engel schweben
Um mich voll süßer Ruh',
Wie lieblich! D'rum der Heimath zu!

Der Heimath zu!
Der Heimath zu!
Die Eltern schauen nieder,
Die Schwestern und die Brüder,
Entzückt von Himmelsruh',
Und winken mir der Heimath zu.

Der währt's so lang,
Da ist's so bang,
Und immer wird's mir trüber.
O wär die Nacht vorüber!
Wie sehn' ich mich nach Ruh',

Keine Kommentare: