> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Pius Zingerle: Frühlingsklage (14)

2019-07-05

Gedichte von Pius Zingerle: Frühlingsklage (14)





Frühlingsklage

Ich wandle hin auf schön geschmückten Wegen,
Durch neue entblühter Blumen bunte Pracht,
Und jeder Hügel, jedes Wäldchen lacht
Im Frühlingskleide freudig mir entgegen.

Dort winkt mir freundlich auf der Höh' gelegen
Das stille Dörfchen; ach, da bricht mit Macht
Der Thränenstrom hervor, und neu erwacht
Beginnt der Schmerz sich tief in mir zu regen.

O einst war auch in Winters Schneegewand
Der Gang so schön, so lieblich; denn entgegen
Kam Er, und drückte innig mir die Hand!
O welche Freude dann mein Herz empfand!
Und jetzt-jetzt kommt er nimmer mir entgegen,
Und ich muss steh'n an seines Grabes Rand!

weiter

alle Gedichte von Pius Zingerle

Goethe auf meiner Seite

Keine Kommentare: