> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Rosa Maria Assing: Sonett (18)

2019-07-29

Gedichte von Rosa Maria Assing: Sonett (18)





Sonett

Wenn bange Zweifel mir im Busen toben,
Und mir die schönsten Hoffnungen entrücken,
So wendet mit vertrauensvollen Blicken
Mein Geist sich zu der Sternenwelt dort oben.

Und mancher Stern strahlt, über mir erhoben,
In meine Seele Glauben und Entzücken;
Die Strahlen, die den weiten Raum durchzücken,
Die mahnen an, den Weltengeist zu loben.

Dort wandelst du im lichten Sternenkranze,
Mir ach! so früh, doch auch dem Schmerz der Thränen
Entnommen, der oft trübte deiner Tage.

Vernimmst du dort in der Verklärung Glanze,
O Vater! deines Kindes schmerzlich Sehnen,
Und seine heimliche, verschwiegne Klage?

weiter

alle Gedichte von R.M.Assing

Goethe auf meiner Seite

Keine Kommentare: