> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Theobald Nöthig: Der barmherzige Samariter (14)

2019-07-19

Gedichte von Theobald Nöthig: Der barmherzige Samariter (14)




Der barmherzige Samariter

Hofft, verzagte Seelen,
Was auch sei geraubt!
Trost kann dem nicht fehlen,
Der an Liebe glaubt.

Bangt nicht, dass geschlossen
Jenes Meisters Mund,
Der einst den Genossen
That dies Gleichnis kund.

Noch giebt er durch Klage,
Not-und Schmerzensschrei
Antwort auf die Frage:
Wer der Nächste sei.

Ob vorüberschreite
Priester und Levit
Er ruft treu zur Seite
Den, der zu euch kniet;

Der mit euch empfindet,
Eurer Wunden denkt,
Sorgsam sie verbindet,
Oel und Wein euch schenkt;

Dem nur als Gebieter
Gilt der heilige Geist,
Der im Samariter

Keine Kommentare: