> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Theobald Nöthig: Die Libelle (15)

2019-07-19

Gedichte von Theobald Nöthig: Die Libelle (15)





Die Libelle

Schimmernd schwebst du aus dem Rohr,
Aus dem Schaum der Welle
Wie ein Nixentraum empor,
Flüchtige Libelle!

Zeigst du mir das Märchenland,
Jenes sonnenhelle,
Dass ich nimmer wiederfand,
Flüchtige Libelle?

Führst du das entschwundne Glück
Zu des Hauses Schwelle
Mir mit goldnem Glanz zurück,
Flüchtige Libelle?

Oder mahnst du mich daran,
Das nur Traum die Quelle,
Draus ich Jugend trinken kann,-
Flüchtige Libelle?

Keine Kommentare: