> Gedichte und Zitate für alle: Johann Wolfgang Goethe : Des Epimenides Erwachen 2.Akt 5.Szene

2019-08-21

Johann Wolfgang Goethe : Des Epimenides Erwachen 2.Akt 5.Szene



                               
Fünfter Auftritt

UNSICHTBARES CHOR. 
   Sterne versanken und Monden in Blut.
   Aber nun wittert und lichtet es gut:
   Sonne, sie nahet dem himmlischen Thron,
   Lieber, sie kommen und wecken dich schon.

Die Genien eröffnen die Pforten, indem sie sich dahinter verstecken und lauschen.
Epimenides ruht noch, wie er eingeschlafen; die Lampe brennt. Er erwacht, regt sich, steht
auf, tritt unter die Türe, gibt seine Verwunderung zu erkennen, tritt wankend die Stufen
herunter, ungewiß, wo er sich befinde
.
                                                                   

Personen und Gesamtübersicht

Goethe auf meiner Seite

Keine Kommentare: