> Gedichte und Zitate für alle: Johann Wolfgang Goethe : Des Epimenides Erwachen 1.Akt 8.Szene

2019-08-20

Johann Wolfgang Goethe : Des Epimenides Erwachen 1.Akt 8.Szene

           

                 
Achter Auftritt
                               
Dämonen der List.

PFAFFE. 
   Der Kriegesgott, er wüte jetzt,
   Und ihr umgarnt ihn doch zuletzt.

DIPLOMAT. 
   Zertret' er goldner Saaten Halme
   Mit flügelschnellem Siegeslauf,
   Allein wenn ich sie nicht zermalme,
   Gleich richten sie sich wieder auf.

DAME. 
   Die Geister macht er nie zu Sklaven;
   Durch offne Rache, harte Strafen
   Macht er sie nur der Freiheit reif.

HOFMANN. 
   Doch alles, was wir je ersonnen,
   Und alles, was wir je begonnen,
   Gelinge nur durch Unterschleif.

PFAFFE. 
   Den Völkern wollen wir versprechen,
   Sie reizen zu der kühnsten Tat;
   Wenn Worte fallen, Worte brechen,
   Nennt man uns weise, klug im Rat.

JURIST. 
   Durch Zaudern wollen wir verwehren,
   Und alle werden uns vertraun.
   Es sei ein ewiges Zerstören,
   Es sei ein ew'ges Wiederbaun.

LUSTIGE PERSON. 
   Steht nur nicht in so eng geschloßnen Reihen,
   Schließt mich in eure Zirkel ein,
   Damit zu euren Gaukeleien
   Die meinigen behilflich sei'n!

   Bin der Gefährlichste von allen!
   Dieweil man mich für nichtig hält;
   Daran hat jedermann Gefallen,
   Und so betrüg' ich alle Welt.

   Euch dien' es allen zum Bescheide:
   Ich spiele doppelte Person
   Erst komm' ich an in diesem Kleide,
   In diesem mach' ich mich davon.
           
Zeigt sich als böser Geist, versinkt, eine Flamme schlägt empor.

DIPLOMAT. 
   Und nun beginnet gleich das herrliche Gebäude,
   Der Augen Lust, des Geistes Freude,
   Im Wege steht es mir vor allen;
   Durch eure Künste soll es fallen.

HOFMANN. 
   Leise müßt ihr das vollbringen,
   Die gelinde Macht ist groß;
   Wurzelfasern, wie sie dringen,
   Sprengen wohl die Felsen los.

CHOR. 
   Leise müßt ihr das vollbringen,
   Die geheime Macht ist groß.

HOFMANN. 
   Und so löset still die Fugen
   An dem herrlichen Palast;
   Und die Pfeiler, wie sie trugen,
   Stürzen durch die eigne Last.
   In das Feste sucht zu dringen
   Ungewaltsam, ohne Stoß.

CHOR. 
   Leise müßt ihr das vollbringen,
   Die geheime Macht ist groß.

Während dieses letzten Chors verteilen sich die Dämonen an alle Kulissen, nur der
Hofmann bleibt in der Mitte, die übrigen sind mit dem letzten Laute auf einmal alle
verschwunden. 
                                                               

Personen und Gesamtübersicht

Goethe auf meiner Seite

Keine Kommentare: