> Gedichte und Zitate für alle: J.W.von Goethe: Fragmente-Epilog -Nach der Vorstellung der "Stolzen" (3)

2019-08-31

J.W.von Goethe: Fragmente-Epilog -Nach der Vorstellung der "Stolzen" (3)



Epilog

Nach der Vorstellung der "Stolzen"
Vasthi von Gotter

An die Herzogin Amalia
Den 28. Oktober 1800.

Die du der Musen reinste Kost gesogen,
Verzeihe diesen bunten Augenschmerz.
Daß maskenhaft wir heut uns angezogen,
Ist auf den Brettern ein erlaubter Scherz.
Und billig bist du dieser Schar gewogen,
Denn unter jeder Maske schlägt ein Herz.
O! könntest du enthüllt das Innre sehen,
Es würden Ideale vor dir stehen.

Verehrung naht sich mit durchdrungnen Mienen
Und Dankbarkeit mit frei erhobner Brust.
Die Treue folgt; mit Eifer dir zu dienen,
Ist unablässig ihre schönste Lust.
Bescheidenheit, in zitterndem Erkühnen,
Ist sich der stummen Sprache wohl bewußt,
Und Wünsche knieen an den goldnen Stufen,
Dir tausendfältges Glück herabzurufen.

So scheint ein Tempel hier sich zu erheben,
Wo erst der Torheit laute Schelle klang;
Der Bretter Knarren und der Spieler Beben
Erscheinet nun in einem höhern Rang.
Dir segnet diese Schar ein schönes Leben!
Und lächelst du der Muse leichtem Sang,
So hörest du, von hier in wenig Tagen,
Mit etwas Neuem dir das Alte sagen.

Keine Kommentare: