> Gedichte und Zitate für alle: J.W.von Goethe: Fragmente-Prolog bei der Eröffnung eines Interim-Theater in Weimar 1825 (4.1)

2019-08-31

J.W.von Goethe: Fragmente-Prolog bei der Eröffnung eines Interim-Theater in Weimar 1825 (4.1)




Prolog bei der Eröffnung eines Interim-Theater in Weimar 1825
( Einzelne Textsplitter)

Wie komm ich heut unsicher schreitend zu euch hin,
Die mutig sonst, durch eure freigeschenkte Gunst belebt,
Hervortrat, wohl umgeben, wie empfangen.
Durch Säulenreihen trat ich .... auf
Durch Tempel, Gärten, Wälder, wie des Dichters Kraft
Hervorgerufen, kam ich her,
Bald fröhlich, traurie bald und bald beherzt,
Gekleidet nach dem Sinn des Ganzen ausgesucht.
Da blickten mir entgegen tausend Augen froh
Von Seite auf und ab und ab und auf,
Sie kreuzten sich und leuchteten erwartungsvoll.

Glückselig preisen wir . . . der Morgens früh
Wieder ??? anfängt ????
Glückselig den Handwerksmann, der seine Werkstatt,
Den Landwirt, der seinen Acker ....

Uns ist der Boden alles Handelns weggetilgt.
Was sind wir, wenn wir nicht erscheinen dürfen, doch
wie viel . . .
Wenn wir nicht gesehen werden.
Der einsame Künstler ist glücklich . . .

Keine Kommentare: