> Gedichte und Zitate für alle: J.W.v.Goethe: Kälte

2020-02-04

J.W.v.Goethe: Kälte




Kälte

Handschriftlich. November 1829

Zu dem vielen Eis brauchen wir Kälte. Ich habe eine Vermutung, daß eine Epoche großer Kälte wenigstens über Europa gegangen sei, etwa zur Zeit, als die Wasser das Kontinent noch etwa bis auf 1000 Fuß Höhe bedeckten und der Genfer See zur Tauzeit noch mit den nordischen Meeren zusammenhing.

Damals gingen die Gletscher des Savoyer Gebirgs bis an den See, und die noch bis auf den heutigen Tag auf den Gletschern niedergehenden langen Steinreihen, mit dem Eigennamen Goufferlinien bezeichnet, ebensogut durch das Arve- und Dransetal herunterziehen und die oben sich ablösenden Felsen unabgestumpft und unabgerundet in ihrer natürlichen Schärfe bis an den See bringen konnten, wo sie uns noch heutzutag bei Thonon scharenweise in Verwunderung setzen,


Zeitgenossen und Nachfahren



Keine Kommentare: