> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Christian Friedrich Hunold: Auf die Tugend (5)

2020-03-03

Gedichte von Christian Friedrich Hunold: Auf die Tugend (5)





Auf die Tugend

Nach der Music der bekandten Arie gemacht: Wer von der Liebe Band etc.

Was will ich mehr von güldner Freyheit sprechen?
Dich lieben ist mehr güldner/ als das Gold.
Den Vorsatz kan dein schöner Anblick brechen/
Durch dich bin ich dem Himmel selber hold.
Der Himmel läst in dir die Schätze sehen/
Die anzuflehen
Deiner Schönheit Sold.
Was will ich mehr von güldner Freyheit sprechen/
Dich lieben ist mehr güldner als das Gold.

Kein Auge weiß mein Hertze zu entzünden/
Das keinen Geist/ der Englisch in sich führt.
Kanst du an mir nicht gleiche Schönheit finden/
Die dich allein vollkommen hat geziert/
So denck ein Mensch ist dennoch hoch zu schätzen
Dem sein Ergetzen
Nur dein Strahl gebührt.
Dein Auge kan mich also nur entzünden/
Weils einen Geist/ der Englisch/ in sich führt.

Keine Kommentare: