> Gedichte und Zitate für alle: Theodor Daeubler- Attische Sonette: Hades (14)

2020-05-19

Theodor Daeubler- Attische Sonette: Hades (14)

Griechenland in Sonetten von Theodor Däubler




Hades

Das Haupt im Hintergrund der heißen Hauche
Befällt Besinnung an der Hestia Herd:
– Wer bin ich? – Gott – den nie das Opfer ehrt?
Gefangener und Herr im Reich der Rauche!

O Mensch! Die gute Glut im Erdenbauche
Bleibt heilig offenbart, weil unversehrt –
Ich bin der Wachsame, der Ernten mehrt,
Sogar Geschmack aus Bacchos' Funkel-Schlauche!

Mein Blut wird eine Sonnentochter ehen,
Mit euch, Wo-Wandelnden, sei ich verwandt:
Uns mag der Mensch einst unerschrocken sehen!

Ihr seid an mich, so nahen Gott, gebannt,
Nun fühlt es doch – ich kann euch nachts erwehen:

Keine Kommentare: