> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Karoline Stahl: Die ungehorsamen Mäuschen (9)

2020-06-23

Gedichte von Karoline Stahl: Die ungehorsamen Mäuschen (9)




Die ungehorsamen Mäuschen

Die Mäuschen schmauseten so gern
Konfect und Zuckerwaaren;
Und, merkten Süsses sie von fern,
Gleich liefen sie in Schaaren,
Aus allen Löchern flink herzu,
Um schnell davon zu naschen;
Und flüchteten sich auch im Nu,
Wenn man sie wollte haschen.

Die Mutter sprach: »es thut nicht gut
Das allzuofte stehlen;
Der Mensch, so sorglos er auch thut,
Weiß seine Zeit zu wählen.
Drum rath ich euch, nascht nur mit Maas,
Daß es ihn nicht verdrieße.
Treibt nicht zu weit, noch arg, den Spaß,
Und meidet mir das Süße.«

Doch ach! die Mäuschen hörten nicht
Auf ihrer Mutter Lehre,
Die ihrer Naschsucht widerspricht,
Daß sie sie nicht bethöre.
Sie schmausen in dem Zuckerbrod
Ein Gift, für sie verborgen.
So fanden alle schnell den Tod

Keine Kommentare: