> Gedichte und Zitate für alle: Theodor Daeubler- Attische Sonette: Wunsch (60)

2020-06-04

Theodor Daeubler- Attische Sonette: Wunsch (60)






Wunsch

Ich schlürfe Freude aus des Freundes Schale,
Dir, Sonne, bring ich kühnes Feuer dar;
Aus wo-gebundner, ungenannter Schar,
Verkünden wir dein Lob, in offnem Saale.

Du lädst uns sorglos ein zu freiem Mahle,
Wir nahen: Wachsame beim Lichtaltar.
Dir dankt, zur Hochzeit, das beglückte Paar,
Im Auge funkt Beschluß vom Herzensstrahle:

Wir schwanken nicht zurück vor deinem Fordern,
Erglühte Hüter deiner Huld zu sein!
Bewährt ich, dir zu taugen, mich bei Vordern!

Durch eigne Güte, Sonne, sind wir dein:
Du sollst mein Lied zum Morgengruß beordern,
Am Mittag mag des Mannes Mut gedeihn!

Keine Kommentare: