> Gedichte und Zitate für alle: J.W.v.Goethe : Ausg. letzter Hand-24. Inschriften, Denk und - Sendeblätter

2020-07-20

J.W.v.Goethe : Ausg. letzter Hand-24. Inschriften, Denk und - Sendeblätter

Goethe Gedichte


Ihro kaiserlichen Hoheit Großfürstin Alexandra

Weihnachten

Ihro Hoheit der Prinzessin Maria von Sachsen Weimar und Eisenach

Ihro Hoheit der Prinzessin Auguste von Sachsen Weimar und Eisenach

Dem 6. Januar 1830

Soll auch das Wort sich hören lassen?

Zum 16. Februar 1812

Die Blumen, in den Wintertagen

Eleonore

An Herrn Abbate Bondi

An Gräfin O'Donell 


An Lord Byron

Ottilien von Goethe

An Geheimerat von Willemer


Die abgestutzten, angetauchten

An Gräfin Jaraczewska

An Fürst von Biron Kurland

Grafen Karl Harrach

Der Vollkommenen Stickerin

Eine Schachtel Mirabellen

An Freund Mellish

An Fräulein Kasimira Wolowska

Gesendet von Marienbad versammelter Freunde einer Gesellschaft

Du hattest längst mir's angetan

Tadelt man, daß wir uns lieben

Du Schüler Howards, wunderlich

Wenn sich lebendig Silber neigt

Du gingst vorüber? Wie! ich sah dich nicht

Am heißen Quell verbringst du deine Tage

An Madame Marie Szymanowska

In das Stammbuchder Frau Hofmarschall von Spiegel

Der zierlichsten Undine

Reichtum und Blüte

Myrt und Lorbeer hatten sich verbunden

Das holde Tal hat schon die Sonne wieder

Julien Gräfin Egloffstein

An Julien

Herrn Kanzler von Müller

Zu Jubelfest, Thaers

Die Feier des augusts dankbar zu erwidern

Der Frau von Ziegesar geb. von Stein zum Geburtstage

Meinem Freunde von Knebel

An Bernhard von Knebel

An Gräfin Marie von Einsiedel

Wiegenlied dem jungen Mineralogen Wolfgang von Goethe

Zum Geburtstag

Wen ein guter Geist besessen

Zur Erinnerung trüber Tage

Viel Geduldetes, Genoßnes

Lieblich ist's, im Frühlingsgarten

Hörst du reine Lieder singen

Zuerst im stillsten Raum entsprungen

In ein Stammbuch zum Bildchen: Ruine Pless bei Göttingen

In ein Stammbuch zum Bildchen von Ulrichs Garten

In eine Sammlung künstlich ausgeschnittener Landschaften

Flora, welche Jenas Gauen

Wer hat's gewollt? wer hat's getan?

Verirrtes Büchlein! kannst unsichre Tritte

An zwei Gebrüder, junge eifrige Naturfreunde

Toast zum akademischen Mittagsmahl

Toast zum 28. August 1820

Toast zum Landtage

Maskenzuge

Der Abwesende dem Maskenfest

Bilderszenen

Wohin er auch die Blicke kehrt und wendet

Den 6. Juni 1816

Lebe wohl auf Wiedersehn!

Laßt nach vielgeprüftem Leben

Reichen Beifall hattest du erworben

Rhein und Main

Was ich dort gelebt, genossen

Erst Empfindung, dann Gedanken

Wenn ihr's habt und wenn ihr's wißt

Hier sah ich hin, hier sah ich zu

Aussicht

Blumenkelche, Blumenglocken

Nicht ist alles Gold, was gleißt

An die Stelle des Genusses

Den 15. August 1815

Du bist auch am Rhein gewesen

Also lustig sah es aus

Wasserfülle, Landesgröße

Fluß und Ufer, Land und Höhen

Pfeifen hör ich fern im Busche!

Wenn was irgend ist geschehen

Worte sind der Seele Bild

Aufklärende Bemerkungen, Festliche Lebensepochen.....

Keine Kommentare: