> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Philipp v. Zesen: Seinem Freunde (16)

2020-09-01

Gedichte von Philipp v. Zesen: Seinem Freunde (16)




Seinem Freunde

Hier laß ich dier/ mein Freund/ das Hertz den Mund/ die Hand;
Ob gleich der Leib sich trennt und eylet in ein Land/
Wo kein Bekandter ist: Das Hertz verbleibt getreu;
Der Mund verspricht sich dier; Die Hand ohn Heucheley.

Ein Anders.

Der Todt/ die Hell und Lieb'/ ins Grab/ Quaal/ süße Schmertzen;
Versetzet/ bringt/ erregt; Den Leib/ die Seel'/ im Hertzen.
Wider ein Anders.
Das Hertz/ der Leib/ die Seel; brennt/ schwindet/ fürchtet auch;
Vor Liebe/ Todt/ die Höll; wie Gluth/ wie Schnee/ wie Rauch.

Keine Kommentare: