> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von Philipp v. Zesen: Zugelaßene Liebes-übung (22)

2020-09-02

Gedichte von Philipp v. Zesen: Zugelaßene Liebes-übung (22)

Philipp v. Zesen



Zugelaßene Liebes-übung

1.

Fasst muht/ ihr schöne Seelen/
zu widerstehn der blöden welt/
die euch mit schelten pflegt zu kwehlen/
und aller wohl-lust widerbellt.

2.

Sie setzt den lastern straks zur seiten
das allerliebste Lebens-licht/
und weil sie flüht die liebligkeiten/
lebt sie auch selbst im leben nicht.

3.

Verflucht die tohrheit dieser leute/
die nuhr aus bloßem schwermuht rührt/
und wählt der mehr beglükten seite/
da ihr nichts als vergnügung spürt.

4.

Auf! laßt die augen lächlend fechten/
ümhalset/ schertzet/ hertzt und küsst/
und spielt auch selbst bei allen nächten
was für ein spiel euch mehr gelüst.

5.

Besucht aus süßen rasereien
das edle volk der liebes-lust/
das euch im kummer kan erfreuen/
und letzet lippen/ hand und brust.

6.

Es ist ein volk von sanften sinnen/
das eher flöht üm eure gunst/
das eher sucht euch zu gewinnen/
als daß es spottet eurer brunst.

7.

Sprecht sie nuhr an ohn alles sorgen/
so werden eure dienste sein
erwiedert bei dem ersten morgen/
der auf mich wirft den gnaden-schein.

8.

Ob auch bei so versüßtem leben
gleich solt' ein herber gleitsman sein/
so giebt die lust/ darin wier schweben/
der seelen lindrung aller pein.

9.

Das willig-angetahne krunken/
das seufzen mit entzüktem muht/
die halb-verloschne Lebens-funken/
die seind es/ was uns dampf antuht.

10.

In so verzukkertem gefechte/
in solcher süßen sinnen-pein/
möcht' ich wohl alle tag und nächte
bis in den tod begriffen sein!

Keine Kommentare: